Bauerfeind life Magazin

Blog

Lauflabor Jena: Von Kopf bis Fuß auf Laufen eingestellt

Sicht der Kamera: Videoaufnahmen erlauben exakte Bewegungsanalysen.

Check it like Beckham oder Bolt! Was Profis schon lange möglich ist, soll jetzt auch Freizeitsportlern zugutekommen: eine medizinisch fundierte Ganzkörperanalyse.

Der Weg ins Allerheiligste des im März eröffneten Jenaer Lauflabors ist markiert: immer dem blauen Streifen auf dem Boden folgen. Der führt gleich zum ersten Highlight des Labors, einer BODYTRONIC-600-Messstation. Mit ihr kann die 3D-Beinanatomie auf das Genaueste digital vermessen werden, um Körpermaße zu bestimmen, die für eine exakte Anpassung von Produkten notwendig sind. Der blaue Bodenstreifen mündet in eine lange Gerade, die mit festinstallierten Kameras gesäumt ist. Links davon befindet sich eine Setzkastenwand, gefüllt mit farbenfrohen Laufschuhmodellen. Auf der gegenüberliegenden Seite des lang gestreckten Raums steht ein Speziallaufband. Die Lauffläche ist in einzelne Lamellen unterteilt. Ein Messfeld, das exakt an der Wand justiert ist , dient den Kameras als Hintergrund für die Videoanalyse. Von seinem Platz aus hat Mischa Zlotowski, seines Zeichens Diplom-Sportwissenschaftler und Bewegungsanalytiker, alles im Blick. Er steht an einem hohen Tisch am Ende des Raums. Große Monitore helfen ihm, die Übersicht zu behalten. Die hat der Zwei-Meter-Mann auch so. „Wir sind gut gerüstet für unsere Kunden“, freut sich der ehemalige Basketballprofi mit Stolz in der Stimme. „Wir können ihnen innovative Mess- und Analysetechnik, kompetente Beratung sowie hochqualitative Produkte anbieten.“
Alles an einem Ort! Das Lauflabor ist zen-traler Anlaufpunkt für Laufbegeisterte mit jeglicher Art von Fragen und Problemen.

Messtechnik Bodytronic 600.Prävention und Rehabilitation

Was für den Profi- und Leistungssport heute selbstverständlich ist , wird jetzt auch dem Freizeitsportler zugänglich gemacht. Egal ob Leistungssportler oder „nur“ Freizeitläufer: Wer seine Lauftechnik verbessern, Wettkampfzeiten unterbieten oder Schmerzen aus dem Weg gehen will , findet hier eine Antwort. Mittels moderner Messtechnik können Fehlbelastungen und Instabilitäten des Bewegungsapparats analysiert sowie Haltung und Laufstil optimiert werden. Dazu gehört auch die Erkennung von Gang- und Laufstörungen. Bei akuten Problemen, aber auch präventiv können Kunden mit digital vermessenen Sporteinlagen, Kompressionsstrümpfen und Bandagen versorgt werden. Im Verletzungsfall steht Unterstützung bei der Rehabilitation zur Verfügung. Bei so vielen Angeboten ist Netzwerken, zum Beispiel mit Ärzten, Physiotherapeuten oder Vereinen, Pflicht. Auch gute Anbindungen sind wichtig. Das Lauflabor Jena ist im neuen, hochmodernen ambulanten Reha-Zentrum „Gräfliche Kliniken“, unmittelbar gegenüber des Uniklinikums Jena, gelegen. Betrieben wird das Lauflabor von dem Gesundheitsdienstleiter REHA aktiv 2000, Partner sind Intersport Jena sowie Bauerfeind.

Sechzehn Videos pro Laufanalyse

Kernstück der Aktivitäten im Lauflabor ist die BODYTRONIC-Laufbandanalyse „Professional“. Dabei werden die Bewegungen des Sportlers mit mehreren Kameras in zwei Ebenen aufgezeichnet. Wie die Analysearbeit auf dem Laufband im Detail aussieht , demonstrieren Mischa Zlotowski und sein Kollege Ronny Härtel anhand einer Laufbandanalyse. Während Ronny Härtel auf dem Lamellenlaufband sein Pensum absolviert , hat Mischa Zlotowski an seinem Stehtisch die Regie über Rechner und Auswertungsprogramm übernommen. Die Kameras liefern ihm die biometrischen Bewegungsdaten. Zuvor wurden Referenzpunkte an den Gelenken des Läufers angebracht. Auch die Kopfhaltung ist für eine umfassende Lauf- oder Ganganalyse relevant. Nur eine kleine Schweißperle steht auf der Stirn von Ronny Härtel. Gut in Form, der Leistungsdiagnostiker und Diplom-Sportwissenschaftler. „Wir zeichnen 16 Videos pro Laufeinheit aus unterschiedlichen Perspektiven auf und werten diese dann aus“, sagt Mischa Zlotowski. „Deshalb machen wir auch immer zwei Termine. Den ersten zum Eingangsgespräch plus Messungen, den zweiten zur Besprechung der Ergebnisse und den Empfehlungen.“
Ergänzend kann eine dynamische Fußdruckmessung mit BODYTRONIC 130 durchgeführt werden. Damit lassen sich Belastungssituationen an der Fußsohle und eventuelle Druckspitzen erkennen. Bei Bedarf können individuelle MaßEinlagen direkt in Auftrag gegeben werden. Der Spezialist dafür ist Orthopädietechniker Jonas Ahner von REHA aktiv 2000. Die Informationen über die Einlagentopografie erhält er von den miteinander vernetzten BODYTRONIC-Messsystemen. Neben diesen Analysen kann auch eine Venenfunktionsmessung mit BODYTRONIC 200 sowie eine Analyse der Rückenhaltung im Lauflabor durchgeführt werden, um einen Gesamteindruck von den Problemen des Sportlers zu bekommen. Zeigen die Ergebnisse des Lauflabors einen Handlungsbedarf in Form von Sport-Kompressionsstrümpfen, Einlagen oder Bandagen auf, kommt die BODYTRONIC-600-Messstation für die passgenaue Versorgung zum Einsatz.

Das Team des Lauflabors (hinten v. l.): Ronny Härtel , Mischa Zlotowski, Franziska Schütz (Marketingleitung), Jonas Ahner, Dominic Zimmermann, vorn: Dr. Almut Heyne, Dr. Frank-Detlef Stanek.

Interdisziplinäres Netzwerk

Auch ärztliche Befunde werden in die Empfehlungen des Lauflabors einbezogen. Überhaupt ist das weitreichende Netzwerk des Labors sein großes Pfund: „Wir arbeiten ganz eng mit Sportmedizinern, Osteopathen, Physiotherapeuten und Orthopädietechnikern zusammen“, zählt Mischa Zlotowski auf. „Zum ärztlichen Beirat gehören Dr. med. Frank-Detlef Stanek und Dr. med. Almut Heyne aus Jena. Dominic Zimmermann von Intersport berät bei Bedarf zu den richtigen Laufschuhen. Unser Spezialistenteam arbeitet fächerübergreifend, einzelne Fachkompetenzen werden so im Interesse des Sportlers gebündelt.“ Ähnlich vielfältig wie das Versorgungsspektrum fällt das Kundenspektrum des Jenaer Lauflabors aus: „Vom Kind, das Handball spielt , über den 50-jährigen IT-Angestellten, der sich mit Laufen fit hält , bis zur älteren Dame, die wieder wandern möchte, sind bei uns alle Alters- und Berufsklassen vertreten“, sagt Mischa Zlotowski. Was sich wohltuend von elitären Einrichtungen unterscheidet , Laufen bzw. Fitness ist schließlich was für alle.

Sicht der Kamera: Videoaufnahmen erlauben exakte Bewegungsanalysen.


Weitere Informationen:
  www.lauflabor-jena.de

Weitere Informationen zur Bauerfeind-Messtechnologie BODYTRONIC erfahren Sie unter www.bauerfeind.com/BODYTRONIC.
Bei Fragen wenden Sie sich an die Servicenummer 0800-001 05 12 oder an Ihren zuständigen Außendienstmitarbeiter.


Bilder: Frank Steinhorst , Lauflabor Jena